Nachrichtenarchiv

  • Pressemeldung vom 15.03.2017: Podiumsgespräch „Leben mit einem behinderten Kind“
  • Pressemeldung vom 09.03.2017: Traumata am Lebensende
  • Pressemeldung vom 01.03.2017: Umgang mit Sterbewunsch setzt gute Kommunikation voraus
  • Pressemeldung vom 28.02.2017: Ethische Fragen in der Psychiatrie
  • Pressemeldung vom 30.01.2017: Weiterbildung für ein demenzsensibles St. Josefskrankenhaus
  • Pressemeldung vom 13.01.2017: Führungskräfte der Dominikus-Gesellschaften im Gespräch
  • Pressemeldung vom 23.12.2016: Ethik-Veranstaltungen für Studierende
  • Pressemeldung vom 16.12.2016: Vom Willen eines Patienten über die Behandlung am Lebensende
  • Pressemeldung vom 18.10.2016: Kommunikation im Krankenhaus
  • Pressemeldung vom 18.10.2016: Sprachliche und kulturelle Hürden erkennen und überwinden
  • Pressemeldung vom 17.10.2016: Profundes Wissen und solides Handwerkszeug
  • Pressemeldung vom 10.10.2016: Kompetenzen für schwierige ethische Fragestellungen entwickelt
  • Pressemeldung vom 27.09.2016: Sterben in Krankenhäusern und Altenhilfeeinrichtungen
  • Pressemeldung vom 02.06.2016: Qualifizierung zum Ethikberater startet am 22./23. Juni
  • Pressemeldung vom 20.04.2016: Podiumsgespräch der Bischöflichen Stiftung für Mutter und Kind
  • Pressemeldung vom 18.04.2016: Gründung des ZEFOG
  • Aktuelles

    In der „Sprechstunde Ethik“ geht es am Donnerstag, 04.05.2017, um die Frage, ob Eizellen entnommen und eingefroren werden dürfen, damit Frauen ihren Kinderwunsch zu einem späteren Zeitpunkt erfüllen können. Dr. Claudia Bozzaro wird das Verfahren vorstellen und mit den Teilnehmenden über die ethischen Fragestellungen ins Gespräch kommen.
    Das Podiumsgespräch mit der Bischöflichen Stiftung für Mutter und Kind hatte das Leben mit einem behinderten Kind zum Thema. Aspekte der Diskussion waren gesellschaftliche Erwartungen, Widerspräche und Ängste vor dem Leid. Das Bild stammt aus der Ausstellung "Madonna", die noch bis 24.04.2017 im HPH zu sehen ist.
    "Ich will und kann nicht mehr"– dieser Satz fällt immer wieder, und Haupt- und Ehrenamtliche wissen nicht, wie sie mit diesem Sterbewunsch umgehen sollen. Das ZEFOG veranstaltete dazu ein Tagesseminar. Die Nachfrage war so groß, dass das Seminar am Freitag, 27.10.2017, noch einmal angeboten wird.        
  • Die Ludwigshafener Ethische Rundschau

    Ludwigshafener-Ethische-Rundschau Wir bringen kluge Köpfe zusammen – und Thesen und Themen auf den Punkt. Die Ludwigshafener Ethische Rundschau hält Sie bei ethischen Fragestellungen im Gesundheitssektor auf dem Laufenden. Hier erfahren Sie mehr.  
  • Nachrichtenarchiv

     
    Hier finden Sie alle Nachrichten des ZEFOG >> mehr erfahren
  • Kontakt

    zefog_logo_kontakt ZEFOG
    im Heinrich Pesch Haus
    Frankenthaler Straße 229
    67059 Ludwigshafen
    Telefon: +49 621 5999-0
    Telefax: +49 621 517225
    E-Mail: info@zefog.de
    Internet: www.zefog.de