Referenzen

Caritasverband für die Diözese Speyer

„Durch die Qualifizierung von Ethikberatern erfahren unsere Mitarbeitenden in  der Alten- und Behindertenhilfe  Entlastung in ethischen Konfliktsituationen, was den uns anvertrauten Menschen zugute kommt.“

Karl-Ludwig Hundemer, Bischöflicher Beauftragter für die Caritas in der Diözese Speyer und Vorsitzender des Caritasverbandes für die Diözese Speyer

St. Marien- und Annastiftskrankenhaus Ludwigshafen

„Von den Weiterbildungen des ZEFOG im Heinrich Pesch Haus haben nicht nur unsere teilnehmenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitiert, sondern unser ganzes Haus.“
Marcus Wiechmann, Geschäftsführer St. Dominikus Krankenhaus und Jugendhilfe gGmbH

St. Vincentius-Kliniken GmbH Karlsruhe

„Durch die Führungsseminare und die kompetente Begleitung des ZEFOG-Teams im Heinrich Pesch Haus konnten wir den konstruktiven Dialog mit unseren Führungskräften  intensivieren, insbesondere in Zeiten großer Veränderungen.“

Richard Wentges, Vorstandsvorsitzender der St. Vincentius-Kliniken gAG, Karlsruhe

Theresienkrankenhaus und St. Hedwigklinik GmbH Mannheim

„Das ZEFOG im Heinrich Pesch Haus ist in der Metropolregion und darüber hinaus ein kompetenter und zuverlässiger Ansprechpartner und Dienstleister, wenn es um Personalentwicklung, Implementierung und nachhaltige Begleitung von Umstrukturierungsprozessen in ethischer Hinsicht geht.“

Prof. Dr. Markus Haass, Ärztlicher Direktor Theresienkrankenhaus und St. Hedwig-Klinik GmbH, Mannheim

RKK Klinikum Freiburg

Krankenhaus zum Guten Hirten Ludwigshafen

BG Klinik Ludwigshafen

St. Josefskrankenhaus Heidelberg

St. Elisabethen-Krankenhaus Lörrach

  • Aktuelles

    In der „Sprechstunde Ethik“ geht es am Donnerstag, 04.05.2017, um die Frage, ob Eizellen entnommen und eingefroren werden dürfen, damit Frauen ihren Kinderwunsch zu einem späteren Zeitpunkt erfüllen können. Dr. Claudia Bozzaro wird das Verfahren vorstellen und mit den Teilnehmenden über die ethischen Fragestellungen ins Gespräch kommen.
    Das Podiumsgespräch mit der Bischöflichen Stiftung für Mutter und Kind hatte das Leben mit einem behinderten Kind zum Thema. Aspekte der Diskussion waren gesellschaftliche Erwartungen, Widerspräche und Ängste vor dem Leid. Das Bild stammt aus der Ausstellung "Madonna", die noch bis 24.04.2017 im HPH zu sehen ist.
    "Ich will und kann nicht mehr"– dieser Satz fällt immer wieder, und Haupt- und Ehrenamtliche wissen nicht, wie sie mit diesem Sterbewunsch umgehen sollen. Das ZEFOG veranstaltete dazu ein Tagesseminar. Die Nachfrage war so groß, dass das Seminar am Freitag, 27.10.2017, noch einmal angeboten wird.        
  • Die Ludwigshafener Ethische Rundschau

    Ludwigshafener-Ethische-Rundschau Wir bringen kluge Köpfe zusammen – und Thesen und Themen auf den Punkt. Die Ludwigshafener Ethische Rundschau hält Sie bei ethischen Fragestellungen im Gesundheitssektor auf dem Laufenden. Hier erfahren Sie mehr.  
  • Nachrichtenarchiv

     
    Hier finden Sie alle Nachrichten des ZEFOG >> mehr erfahren
  • Kontakt

    zefog_logo_kontakt ZEFOG
    im Heinrich Pesch Haus
    Frankenthaler Straße 229
    67059 Ludwigshafen
    Telefon: +49 621 5999-0
    Telefax: +49 621 517225
    E-Mail: info@zefog.de
    Internet: www.zefog.de