Referenzen

Caritasverband für die Diözese Speyer

„Durch die Qualifizierung von Ethikberatern erfahren unsere Mitarbeitenden in  der Alten- und Behindertenhilfe  Entlastung in ethischen Konfliktsituationen, was den uns anvertrauten Menschen zugute kommt.“

Karl-Ludwig Hundemer, Bischöflicher Beauftragter für die Caritas in der Diözese Speyer und Vorsitzender des Caritasverbandes für die Diözese Speyer

St. Marien- und Annastiftskrankenhaus Ludwigshafen

„Von den Weiterbildungen des ZEFOG im Heinrich Pesch Haus haben nicht nur unsere teilnehmenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitiert, sondern unser ganzes Haus.“
Marcus Wiechmann, Geschäftsführer St. Dominikus Krankenhaus und Jugendhilfe gGmbH

ViDia Christliche Kliniken Karlsruhe

„Durch die Führungsseminare und die kompetente Begleitung des ZEFOG-Teams im Heinrich Pesch Haus konnten wir den konstruktiven Dialog mit unseren Führungskräften  intensivieren, insbesondere in Zeiten großer Veränderungen.“

Richard Wentges, Vorstandsvorsitzender der St. Vincentius-Kliniken gAG, Karlsruhe

Theresienkrankenhaus und St. Hedwigklinik GmbH Mannheim

„Das ZEFOG im Heinrich Pesch Haus ist in der Metropolregion und darüber hinaus ein kompetenter und zuverlässiger Ansprechpartner und Dienstleister, wenn es um Personalentwicklung, Implementierung und nachhaltige Begleitung von Umstrukturierungsprozessen in ethischer Hinsicht geht.“

Prof. Dr. Markus Haass, Ärztlicher Direktor Theresienkrankenhaus und St. Hedwig-Klinik GmbH, Mannheim

RKK Klinikum Freiburg

Krankenhaus zum Guten Hirten Ludwigshafen

BG Klinik Ludwigshafen

St. Josefskrankenhaus Heidelberg

St. Elisabethen-Krankenhaus Lörrach

  • Aktuelles

    Im Rahmen der Vortragsreihe „Im Angesicht der Ewigkeit“ lädt das ZEFOG in Kooperation mit dem Verein der Förderer und Freunde des Heinrich Pesch Hauses die interessierte Öffentlichkeit am 11.03.2020 und am 18.06.2020 zu zwei weiteren Vortragsabenden ein.
    Vom 10.02. bis 11.02.2020 findet im Heinrich Pesch Haus das dritte Modul des Kurses „Gesprächsbegleiter/in für die gesundheitliche Vorsorgeplanung für die letzte Lebensphase (§132g)“ statt. Die Ausbildung ermöglicht Mitarbeiter/innen der Alten- und Eingliederungshilfe ihren Bewohner/innen ein Gesprächsangebot für die letzte Lebensphase zu unterbreiten, das die Einrichtungen mit der Gesetzlichen Krankenversicherung abrechnen können. Der nächste Kurs beginnt am 22.04.2020.
    Ende Januar und Anfang Februar durchlaufen erneut zahlreiche Führungskräfte des Klinikum-Mutterhauses der Borromäerinnen Trier im Heinrich Pesch Haus das erste Modul des Entwicklungsprogramms "Licht auf dem Weg". Vier zweitägige Modulveranstaltungen fokussieren die Reflexion von Wertvorstellungen und Haltungen praxisbezogen im Kontext eines umfangreichen Führungswissens. Ein hervorragendes Instrument übrigens zur Mitarbeiterbindung und -gewinnung!
    Hintergründe und Berichte über unsere Fortbildungen und Veranstaltungen lesen Sie auf der Seite „Einblicke“.  
     
  • Die Ludwigshafener Ethische Rundschau

    Ludwigshafener-Ethische-Rundschau Wir bringen kluge Köpfe zusammen – und Thesen und Themen auf den Punkt.  Hier erfahren Sie mehr.  
  • Newsletter

    Unser Newsletter informiert Sie über neue Projekte und Veranstaltungen des ZEFOG.  Hier finden Sie die früheren Ausgaben unseres Newsletters und die Möglichkeit, sich anzumelden. >> mehr erfahren
  • Kontakt

    zefog_logo_kontakt ZEFOG
    im Heinrich Pesch Haus
    Frankenthaler Straße 229
    67059 Ludwigshafen
    Telefon: +49 621 5999-0
    Telefax: +49 621 517225
    E-Mail: info@zefog.de
    Internet: www.zefog.de