Mein Wille geschehe?! Das Wichtigste zum Thema Betreuungsrecht, Vorsorgeregelung und Patientenverfügung

19. Apr. 2018, 19:00 bis 20:30 Uhr

Jeder möchte über sein Leben selbst bestimmen. Doch was geschieht, wenn man durch eine Behinderung oder Krankheit nicht mehr in der Lage ist, seine persönlichen Angelegenheiten selbständig zu regeln?  Zur Vermeidung einer rechtlichen Betreuung können diese in einer umfassenden Vorsorgevollmacht geregelt werden. Wenn Sie genaue Ansichten haben, wie Sie im Falle einer schweren Erkrankung medizinisch behandelt oder nicht behandelt werden wollen, können Sie dies in einer Patientenverfügung festlegen. Doch dabei gibt es vieles zu beachten.

Mehr dazu erklärt Rechtsanwalt Bernd Kieser in seinem Vortrag zum Thema Betreuungsrecht, Vorsorgeregelung und Patientenverfügung.

Eintritt frei. Spende  erbeten.
Um Anmeldung wird aus organisatorischen Gründen gebeten.


Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar

Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Kategorien


  • Aktuelles

    Im Rahmen der Vortragsreihe „Im Angesicht der Ewigkeit“ lädt das ZEFOG in Kooperation mit dem Verein der Förderer und Freunde des Heinrich Pesch Hauses die interessierte Öffentlichkeit am 11.03.2020 und am 18.06.2020 zu zwei weiteren Vortragsabenden ein.
    Die Termine für die nächste Qualifizierung zum/r „Ethikberater/in im Gesundheitswesen“ stehen fest. Der vier Module umfassende Kurs beginnt am 21. September 2020.  Er richtet sich an Mitarbeitende aus Einrichtungen der Altenhilfe, Krankenhäusern, Hospizen und ambulanten Pflegediensten. Informationen zu Zielen, Inhalten und Terminen des Kurses finden Sie hier.
    Ende Januar und Anfang Februar durchliefen erneut zahlreiche Führungskräfte des Klinikum-Mutterhauses der Borromäerinnen Trier im Heinrich Pesch Haus das erste Modul des Entwicklungsprogramms "Licht auf dem Weg". Einer der Schwerpunkte in Modul 1 war neben der Reflektion des eigenen Führungsverständnisses die gelingende Kommunikation im Team und mit den Patienten. Exzellente Kommunikation gilt als hervorragendes Instrument zur Mitarbeiterbindung und –gewinnung.
    Hintergründe und Berichte über unsere Fortbildungen und Veranstaltungen lesen Sie auf der Seite „Einblicke“.  
     
  • Die Ludwigshafener Ethische Rundschau

    Ludwigshafener-Ethische-Rundschau Wir bringen kluge Köpfe zusammen – und Thesen und Themen auf den Punkt.  Hier erfahren Sie mehr.  
  • Newsletter

    Unser Newsletter informiert Sie über neue Projekte und Veranstaltungen des ZEFOG.  Hier finden Sie die früheren Ausgaben unseres Newsletters und die Möglichkeit, sich anzumelden. >> mehr erfahren
  • Kontakt

    zefog_logo_kontakt ZEFOG
    im Heinrich Pesch Haus
    Frankenthaler Straße 229
    67059 Ludwigshafen
    Telefon: +49 621 5999-0
    Telefax: +49 621 517225
    E-Mail: info@zefog.de
    Internet: www.zefog.de