WebTalk: Warum die Medizin nur mit Frauen zukunftsfähig bleibt

14. Dez. 2021, 19:00 bis 20:30 Uhr

WebTalk-Reihe “Frauen und Gesundheit”

Beim Thema „Frauen und Gesundheit“ gibt es viele spannende Aspekte und Fragen, denen es sich lohnt nachzugehen. Wir haben uns in unserer neuen Vortragsreihe vier davon gewählt, die besonders aktuell sind. Warum finden sich Frauen, die in der Pflege Hervorragendes leisten, immer noch so selten in Top-Führungspositionen? Warum erleben nicht wenige Frauen in der Geburtshilfe auch heute noch Gewalt? Warum braucht eine zukunftsfähige Medizin Menschen in ihrer Vielfalt und mit ihren beruflichen Kompetenzen? Und wie sieht eine Medizin aus, die geschlechterspezifische Aspekte ausreichend in Forschung und Therapie berücksichtigt? Wir freuen uns auf die Beiträge von vier außergewöhnlichen Frauen, Expertinnen ihres Faches und auf die Diskussion mit Ihnen!

14.12.2021, 19 bis 20.30 Uhr
Warum die Medizin nur mit Frauen zukunftsfähig bleibt
Die Statistik zeigt, dass immer mehr Studierende der Humanmedizin weiblich sind. Mittlerweile sind es gut zwei Drittel. Die Medizin wird sich dadurch verändern, denn die junge  Ärztinnengeneration unterscheidet sich im Führungs- und Kommunikationsstil zum Teil erheblich von ihren männlichen Kollegen. Wie nehmen dies Patient*innen wahr, wie sehen sich die Ärztinnen selbst? Welche Wirkung hat dies auf Pflegekräfte? Und wie müssen gute Rahmenbedingungen für Ärztinnen zukünftig gestaltet sein?

Dr. Astrid Bühren ist Fachärztin für psychosomatische Medizin und Psychotherapie und GendermedizinerinDGesGM®. Sie ist Ehrenpräsidentin des Dt. Ärztinnenbundes
und setzt sich u. a. für die Chancengleichheit von Medizinstudentinnen und Ärztinnen in Studium, Wissenschaft, Klinik und Praxis ein.


Weiterer Termin der WebTalk-Reihe:

12.01.2022, 19 bis 20.30 Uhr
Exzellente Medizin ist geschlechtersensibel
Referentin: Dr. Ute Seeland

Leitung: Birgit Meid-Kappner

Veranstaltungsformat: Je nach Corona-Lage hybrid oder online

Kostenbeitrag: frei, Spende erbeten
Wir bitten um Anmeldung aus organisatorischen Gründen bis 4 Tage vor Veranstaltungsbeginn.  Bitte geben Sie uns bei Ihrer Anmeldung Ihre Präferenz (online oder Teilnahme im HPH) an.

Für diese Veranstaltungsreihe wurden Fördermittel beim Land Rheinland-Pfalz beantragt.


Technischer Hinweis: Für den WebTalk online nutzen wir einen virtuellen Konferenzraum von Microsoft Teams. Die Teilnahme ist über die MS-Teams-App oder über einen Webbrowser möglich. Der Link zum Webinar wird am Tag der Veranstaltung versendet.

Datenschutz:
Wir verarbeiten Ihre in der Anmeldung mitgeteilten personenbezogenen Daten nur für die Durchführung der Veranstaltung. Aufgrund der öffentlichen Förderung der Veranstaltung, ist es erforderlich zu dokumentieren, wer am Seminar teilgenommen hat. Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich damit einverstanden.


Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar

Anmeldung

Frau
Herr


Kategorien


  • Aktuelles

    Zur Lage der Akademie und des Tagungshauses: Wir freuen uns, Sie bei unseren Veranstaltungen persönlich begrüßen zu dürfen. Bitte informieren Sie sich auf unserer Homepage, welche Hygiene- und Sicherheitsvorkehrungen für die einzelnen Veranstaltungen bestehen. Weiterhin finden ausgewählte Veranstaltungen digital statt.
    NOCH WENIGE PLÄTZE FREI: Am 17. November 2021 findet das nächste Follow-Up für Ethikberater*innen statt. Das Thema: Ethische Fragestellungen bei herausforderndem Verhalten. >>mehr erfahren
    Die Termine für den neuen Kurs "Qualifizierung Ethikberater*in im Gesundheitswesen" 2021/2022 (4 Module) stehen fest >> mehr erfahren
    Neues Angebot für Frauen: Unterbrechen am Mittag - Freiraum entfalten. Jeden Donnerstag laden Ulrike Gentner und Julia Haardt Frauen zu einer Auszeit am Mittag von 12 Uhr bis 12:30 Uhr ein. >> mehr erfahren
    Bereits zum vierten Mal in Folge ist das Heinrich Pesch Hotel jetzt vom KodexGuide.de (Deutscher Fachverlag GmbH) als empfehlenswertes Seminarhotel für Veranstaltungen der Pharma- und Medizintechnikbranche ausgezeichnet worden. >>mehr erfahren
    Hintergründe und Berichte über unsere Fortbildungen und Veranstaltungen lesen Sie auf der Seite „Einblicke“.  
     
  • Newsletter

    Unser Newsletter informiert Sie über neue Projekte und Veranstaltungen des ZEFOG.  Hier finden Sie die früheren Ausgaben unseres Newsletters und die Möglichkeit, sich anzumelden. >> mehr erfahren
  • Kontakt

    zefog_logo_kontakt ZEFOG
    im Heinrich Pesch Haus
    Frankenthaler Straße 229
    67059 Ludwigshafen
    Telefon: +49 621 5999-0
    Telefax: +49 621 517225
    E-Mail: info@zefog.de
    Internet: www.zefog.de