Fragen und Antworten zu einer verantwortungsvollen und gut informierten Nachlassregelung

Was wir am Lebensende regeln sollten

Am 27. Juli steht im Heinrich Pesch Haus das Thema „Erben und vererben“ im Mittelpunkt. Rechtsanwalt Michael Ramstetter spricht über typische erbrechtliche Fragestellungen und steht für Fragen zur Verfügung. Die Präsenz-Veranstaltung beginnt um 19 Uhr.

Rund um das Thema „Erben und vererben“ gibt es viele Aspekte zu berücksichtigen, die für Laien nicht immer leicht zu durchschauen sind. Mit dem Mannheimer Rechtsanwalt Michael Ramstetter ist es dem HPH gelungen, einen Spezialisten im Erbrecht für den Vortrag zu gewinnen. Ramstetter ist seit 1992 als Rechtsanwalt für Betreuungs- und Erbrecht in Mannheim tätig. Er ist Vorstandsmitglied der Deutschen Vereinigung für Vorsorge- und Betreuungsrecht e.V.

Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe „Im Angesicht der Ewigkeit“, die vom Verein der Förderer und Freunde des Heinrich Pesch Hauses unterstützt wird. Die Veranstaltung findet am Montag, 27. Juli, um 19 Uhr im Heinrich Pesch Haus statt. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung unter Telefon 0621 5999-162 oder per Mail an anmeldung@hph.kirche.org gebeten.

Foto: pixabay/Gerd Altmann

 

  • Aktuelles

    Zur Lage der Akademie und des Tagungshauses: HPH wieder geöffnet - Ab 18. Mai laden wir wieder zu Veranstaltungen ein – Online-Angebote werden ausgebaut. >> mehr erfahren
    Der nächste Vortrag in der Reihe "Im Angesicht der Ewigkeit" findet am 27. Juli statt. Rechtsanwalt Michael Ramstetter spricht über das Thema "Was wir am Lebensende regeln sollten - Fragen und Antworten zu einer verantwortungsvollen und gut informierten Nachlassregelung". >> mehr erfahren

    Bereits zum vierten Mal in Folge ist das Heinrich Pesch Hotel jetzt vom KodexGuide.de (Deutscher Fachverlag GmbH) als empfehlenswertes Seminarhotel für Veranstaltungen der Pharma- und Medizintechnikbranche ausgezeichnet worden. >>mehr erfahren


    Die Termine für die nächste Qualifizierung zum/r „Ethikberater/in im Gesundheitswesen“ stehen fest. Der vier Module umfassende Kurs beginnt am 21. September 2020.  Er richtet sich an Mitarbeitende aus Einrichtungen der Altenhilfe, Krankenhäusern, Hospizen und ambulanten Pflegediensten. Informationen zu Zielen, Inhalten und Terminen des Kurses finden Sie hier.
    Hintergründe und Berichte über unsere Fortbildungen und Veranstaltungen lesen Sie auf der Seite „Einblicke“.  
     
  • Die Ludwigshafener Ethische Rundschau

    Ludwigshafener-Ethische-Rundschau Wir bringen kluge Köpfe zusammen – und Thesen und Themen auf den Punkt.  Hier erfahren Sie mehr.  
  • Newsletter

    Unser Newsletter informiert Sie über neue Projekte und Veranstaltungen des ZEFOG.  Hier finden Sie die früheren Ausgaben unseres Newsletters und die Möglichkeit, sich anzumelden. >> mehr erfahren
  • Kontakt

    zefog_logo_kontakt ZEFOG
    im Heinrich Pesch Haus
    Frankenthaler Straße 229
    67059 Ludwigshafen
    Telefon: +49 621 5999-0
    Telefax: +49 621 517225
    E-Mail: info@zefog.de
    Internet: www.zefog.de